Fwd: POL-MA: Mannheim-Schönau/Ladenburg: Vorsicht! Telefonbetrüger …

Im Laufe des Mittwochs trieben
> Telefonbetrüger im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums
> Mannheim erneut ihr Unwesen.
>
>   Ein 69-jähriger Mannheimer erhielt am Morgen, kurz vor 10 Uhr,
> einen Anruf eines angeblichen Gerichtsmitarbeiters. Dieser teilte dem
> Rentner mit, dass das Gericht ihn verurteilt hätte und er über 8.500
> Euro zahlen müsse. Da der 69-Jährige angeblich auf drei Mahnschreiben
> nicht reagiert habe, solle er sich mit einem Rechtsanwalt in
> Verbindung setzen, um die Angelegenheit zu klären. Der Anrufer
> forderte den Geschädigten mehrmals dazu auf, den vermeintlichen
> Anwalt zu kontaktieren und sich auf die Hälfte der Bargeldforderung
> zu einigen. Ansonsten werde man sein Hab und Gut pfänden. Doch der
> Geschädigte tat genau das Richtige, beendete das Gespräch und
> verständigte die Polizei.
>
>   Auch eine Ladenburger Bürgerin wurde am Mittwochabend von einer
> Betrügerin kontaktiert. Die Anruferin gab sich als Polizeibeamtin aus
> und erklärte der 82-Jährigen, dass man in Nähe deren Wohnanschrift
> zwei Personen festgenommen habe. Diese hätten ein Notizbuch mit den
> Kontaktdaten der Seniorin bei sich gehabt. Sie führte fort, dass man
> nun prüfen müsse, ob vom Konto der Geschädigten Geldbeträge abgehoben
> wurden und bat sie hierzu, ihre Kontodaten mitzuteilen. Doch auch die
> 82-jährige wurde misstrauisch, gab keine Informationen über sich
> Preis und beendete umgehend das Telefonat.
>
>   Die weitere Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe Cash Down
> der Kriminalpolizei übernommen.
>
>   Personen, die ähnliche Anrufe erhalten haben, werden gebeten, sich
> mit dem örtlich zuständigen Polizeirevier in Verbindung zu setzen.
>
>
>