Abbau von NATO-Hallen auf Spinelli

Mannheim. 16.03.17 | BILD- ID 111 | Abbau von NATO-Hallen auf Spinelli durch die BImA. Mitarbeiter der Stadtverwaltung Mannheim haben bei einer Begehung der Spinelli Baracks vergangene Woche festgestellt, dass fünf der elf NATO-Hallen im westlichen Bereich der Völklinger Straße –also auf einer Fläche, die der Stadt Mannheim, privaten Eigentümern, wie auch dem Bund gehört - von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in Teilen abgebaut wurden. Zwei der fünf Hallen stehen bereits nur noch als „Gerippe“ im Gelände. Dies war ohne vorherige Absprache mit der Stadt erfolgt. Auf Nachfrage durch den Konversionsbeauftragten der Stadt Mannheim beim Liegenschaftsservice und dem Facility-Management der BImA in Karlsruhe wurde mitgeteilt, dass alle elf Hallen über die Internetplattform „zollauktion.de“ versteigert wurden. Der Erlös der Hallen trage, so die BImA, zur Finanzierung der nicht unerheblichen Rückbaukosten in diesem Teilbereich bei und verringere zudem die Entsorgungs- und Abbruchkosten für die US-Streitkräfte. Diese sind gemäß völkerrechtlichem Vertrag verpflichtet, die Flächen den Grundstückseigentümern (Stadt und Private) frei von sogenannten Belegungsschäden zu übergeben. Bild: Markus Prosswitz 16MAR17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 16.03.17 | BILD- ID 111 | Abbau von NATO-Hallen auf Spinelli durch die BImA. Mitarbeiter der Stadtverwaltung Mannheim haben bei einer Begehung der Spinelli Baracks vergangene Woche festgestellt, dass fünf der elf NATO-Hallen im westlichen Bereich der Völklinger Straße –also auf einer Fläche, die der Stadt Mannheim, privaten Eigentümern, wie auch dem Bund gehört – von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in Teilen abgebaut wurden. Zwei der fünf Hallen stehen bereits nur noch als „Gerippe“ im Gelände. Dies war ohne vorherige Absprache mit der Stadt erfolgt. Auf Nachfrage durch den Konversionsbeauftragten der Stadt Mannheim beim Liegenschaftsservice und dem Facility-Management der BImA in Karlsruhe wurde mitgeteilt, dass alle elf Hallen über die Internetplattform „zollauktion.de“ versteigert wurden. Der Erlös der Hallen trage, so die BImA, zur Finanzierung der nicht unerheblichen Rückbaukosten in diesem Teilbereich bei und verringere zudem die Entsorgungs- und Abbruchkosten für die US-Streitkräfte. Diese sind gemäß völkerrechtlichem Vertrag verpflichtet, die Flächen den Grundstückseigentümern (Stadt und Private) frei von sogenannten Belegungsschäden zu übergeben. Bild: Markus Prosswitz 16MAR17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)