Zum Erhalt der Multihalle

Mannheim. 29.09.18 | Multihalle Herzogenriedpark. Multihalle. Zum Erhalt der Multihalle – Mannheim will Förderprogramme „Nationale Projekte des Städtebaus“ sowie „Europäisches Kulturerbejahr SHARING HERITAGE“ beantragen. Unter Vorbehalt einer erfolgreichen Bewerbung würde der Gemeinderat die notwendigen finanziellen Voraussetzungen für eine Drittel-Beteiligung an den Kosten des ersten Bauabschnitts, der Sanierung des Tragwerks inklusive teilweiser Rückbau der Betoneinbauten gemäß dem Wettbewerbsergebnis, schaffen. Die aktuelle Kostenschätzung, welche auf der ursprünglichen Kostenschätzung des Ingenieurbüros Fast + Epp aus dem Jahr 2015 aufbaut, liegt bei 14,2 Millionen Euro.  Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00012 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 29.09.18 | Multihalle Herzogenriedpark. Multihalle. Zum Erhalt der Multihalle – Mannheim will Förderprogramme „Nationale Projekte des Städtebaus“ sowie „Europäisches Kulturerbejahr SHARING HERITAGE“ beantragen. Unter Vorbehalt einer erfolgreichen Bewerbung würde der Gemeinderat die notwendigen finanziellen Voraussetzungen für eine Drittel-Beteiligung an den Kosten des ersten Bauabschnitts, der Sanierung des Tragwerks inklusive teilweiser Rückbau der Betoneinbauten gemäß dem Wettbewerbsergebnis, schaffen. Die aktuelle Kostenschätzung, welche auf der ursprünglichen Kostenschätzung des Ingenieurbüros Fast + Epp aus dem Jahr 2015 aufbaut, liegt bei 14,2 Millionen Euro. Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00012 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheimer Rheinakte kommt zurück

Mannheim. 10.10.18 | „Mannheimer Rheinakte“ kommt zurück Sie ist das älteste, im Kern heute noch gültige europäische Vertragswerk: die „Mannheimer Akte“. Anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens kehrt das originale Dokument nun von Straßburg nach Mannheim zurück. Begleitet von der deutsch-französischen Wasserschutzbrigade wird das kostbare Dokument per Schiff über den Rhein an seinen Ursprungsort nach Mannheim gebracht und dort von Erstem Bürgermeister Christian Specht sowie unter anderem Vertretern des Mannheimer Schifffahrtsvereins, der Gesellschaft zur Förderung des Binnenschifffahrtsrechts an der Universität Mannheim sowie des Hafens in Empfang genommen. - v.r. Christian Specht und Bruno George Bild: Markus Prosswitz 10OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00077 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 10.10.18 | „Mannheimer Rheinakte“ kommt zurück Sie ist das älteste, im Kern heute noch gültige europäische Vertragswerk: die „Mannheimer Akte“. Anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens kehrt das originale Dokument nun von Straßburg nach Mannheim zurück. Begleitet von der deutsch-französischen Wasserschutzbrigade wird das kostbare Dokument per Schiff über den Rhein an seinen Ursprungsort nach Mannheim gebracht und dort von Erstem Bürgermeister Christian Specht sowie unter anderem Vertretern des Mannheimer Schifffahrtsvereins, der Gesellschaft zur Förderung des Binnenschifffahrtsrechts an der Universität Mannheim sowie des Hafens in Empfang genommen. – v.r. Christian Specht und Bruno George Bild: Markus Prosswitz 10OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00077 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Bilfinger eröffnet neue Hauptzentrale

Mannheim. 10.10.18 | Neue Hauptverwaltung von Bilfinger Eröffnung neue Hauptverwaltung von Bilfinger. Bild: Markus Prosswitz 10OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 041 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 10.10.18 | Neue Hauptverwaltung von Bilfinger Eröffnung neue Hauptverwaltung von Bilfinger. Bild: Markus Prosswitz 10OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 041 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Türenöffner-Tag bei der Stadtentwässerung

Mannheim. 03.10.18 | „Türenöffner-Tag“ bei der Stadtentwässerung Die Stadtentwässerung Mannheim lädt Kinder, Familien und Interessierte am 3. Oktober zur Besichtigung des Klärwerks im Rahmen des „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ ein. Bei dem Rundgang über das Gelände der Kläranlage beobachten die jungen Besucherinnen und Besucher mit ihren Eltern den Weg des Abwassers durch die Rechen, über die Biologie bis zum Ablaufbrunnen. Wie aus Klärschlamm Biogas entsteht, wozu sich ein Wasserrad dreht und warum die Stadtentwässerung das Wasser mit Kohle schwarz färbt, um es so besonders gründlich zu reinigen, erfahren die Gäste von den Abwasserexperten. Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober Türen, die Besuchern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt. - Stefan Minich leitet die Gruppe durch das Areal. - Faulturm Bild: Markus Prosswitz 03OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00101 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 03.10.18 | „Türenöffner-Tag“ bei der Stadtentwässerung Die Stadtentwässerung Mannheim lädt Kinder, Familien und Interessierte am 3. Oktober zur Besichtigung des Klärwerks im Rahmen des „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ ein. Bei dem Rundgang über das Gelände der Kläranlage beobachten die jungen Besucherinnen und Besucher mit ihren Eltern den Weg des Abwassers durch die Rechen, über die Biologie bis zum Ablaufbrunnen. Wie aus Klärschlamm Biogas entsteht, wozu sich ein Wasserrad dreht und warum die Stadtentwässerung das Wasser mit Kohle schwarz färbt, um es so besonders gründlich zu reinigen, erfahren die Gäste von den Abwasserexperten. Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober Türen, die Besuchern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt. – Stefan Minich leitet die Gruppe durch das Areal. – Faulturm Bild: Markus Prosswitz 03OCT18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00101 | (Markus Prosswitz / masterpress)

BDS stellt Feudenheim Crad vor

Mannheim. 29.09.18 | BDS Feudenheim Card Feudenheim. BDS Feudenheim Card wird am Rathausplatz vorgestellt. Walter Ampersberger gibt die Card an die BDS Mitglieder aus. Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00021 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 29.09.18 | BDS Feudenheim Card Feudenheim. BDS Feudenheim Card wird am Rathausplatz vorgestellt. Walter Ampersberger gibt die Card an die BDS Mitglieder aus. Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00021 | (Markus Prosswitz / masterpress)