BDS stellt Feudenheim Crad vor

Mannheim. 29.09.18 | BDS Feudenheim Card Feudenheim. BDS Feudenheim Card wird am Rathausplatz vorgestellt. Walter Ampersberger gibt die Card an die BDS Mitglieder aus. Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00021 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 29.09.18 | BDS Feudenheim Card Feudenheim. BDS Feudenheim Card wird am Rathausplatz vorgestellt. Walter Ampersberger gibt die Card an die BDS Mitglieder aus. Bild: Markus Prosswitz 29SEP18 / Photo-Proßwitz | masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00021 | (Markus Prosswitz / masterpress)

Mumien-Geheimnisse des Lebens

 

Mannheim. 13.09.18 |  Ab 16. September 2018 zeigen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (rem) die Sonderausstellung "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens". Die Besucher erwarten mehr als 50 faszinierende Mumienfunde aus aller Welt – von den Dinosauriern über alte Hochkulturen bis in die Gegenwart. Gut zehn Jahre nach der ersten großen Mumien-Schau in Mannheim erzählen die Reiss-Engelhorn-Museen anhand neuer Forschungsergebnisse ihre Geschichte. Inszenierte Laborbereiche bieten darüber hinaus interessante Einblicke in die Methodenwelt moderner Mumienforschung. - Eva Hartmann schaut sich die Ausstellung an. - Naturmumie einer Hyäne Bild: Markus Prosswitz 13SEP18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!)  BILD- ID 00109 | (Markus Proßwitz / masterpress)

Mannheim. 13.09.18 | Ab 16. September 2018 zeigen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (rem) die Sonderausstellung „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“. Die Besucher erwarten mehr als 50 faszinierende Mumienfunde aus aller Welt – von den Dinosauriern über alte Hochkulturen bis in die Gegenwart. Gut zehn Jahre nach der ersten großen Mumien-Schau in Mannheim erzählen die Reiss-Engelhorn-Museen anhand neuer Forschungsergebnisse ihre Geschichte. Inszenierte Laborbereiche bieten darüber hinaus interessante Einblicke in die Methodenwelt moderner Mumienforschung. – Eva Hartmann schaut sich die Ausstellung an. – Naturmumie einer Hyäne Bild: Markus Prosswitz 13SEP18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00108 | (Markus Proßwitz / masterpress)

Ursula von der Leyen auf Sommerreise

Mannheim. 03.09.18 | Mit dem Besuch in Mannheim am 3. September 2018 startet Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen die letzte Woche ihrer diesjährigen Sommerreise, bei der sie traditionell Einheiten und Dienststellen der Bundeswehr besucht. - Präsident des Bildungszentrums der Bundeswehr, Christoph Reifferscheid begrüßt mit Bürgermeisterin Ulrike Freundlieb (li) die Ministerin der Verteidigung Ursulavon der Leyen. Bild: Markus Prosswitz 03SEP18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) BILD- ID 00071 | (Markus Proßwitz / masterpress)

Mannheim. 03.09.18 | Mit dem Besuch in Mannheim am 3. September 2018 startet Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen die letzte Woche ihrer diesjährigen Sommerreise, bei der sie traditionell Einheiten und Dienststellen der Bundeswehr besucht. – Präsident des Bildungszentrums der Bundeswehr, Christoph Reifferscheid begrüßt mit Bürgermeisterin Ulrike Freundlieb (li) die Ministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen. Bild: Markus Prosswitz 03SEP18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00071 | (Markus Proßwitz / masterpress)

 

Mit Lammgulasch aufs Oktoberfest

Mannheim. 31.08.18 | Am 19. Oktober Startet die weiß-blaue Saison und das Mannheimer Oktoberfest sein 10jähriges Jubiläum. „Das Oktoberfest ist ein Phänomen! Vor allem freuen wir uns über die vielen treuen Stammgäste, die jedes Jahr dabei sind. Deshalb wollen wir uns bedanken und verlosen ab dem 3. September zehn Wochen lang zehn tolle Preise. Jede Woche haben alle, die unsere Homepage platzhirsch.rocks besuchen, die Chance, Preise im Wert von über 1.000 Euro zu gewinnen", freut ich Zeltwirt Arno Kiegele. Im Jubiläumsjahr findet das Oktoberfest an vier Wochenenden ab dem 19.10. sowie am 31.10., dem Mittwoch vor dem Feiertag, in der Theodor-Heuss-Anlage gegenüber dem Carl-Benz-Stadion in Mannheim statt. Sternekoch Tristan Brandt kreiert dazu ein Lammgulasch mit Knöpfle. - Tristan Brandt und Arno Kiegele Bild: Markus Prosswitz 31AUG18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) BILD- ID 00019 | (Markus Proßwitz / masterpress)

Mannheim. 31.08.18 | Am 19. Oktober Startet die weiß-blaue Saison und das Mannheimer Oktoberfest sein 10jähriges Jubiläum. „Das Oktoberfest ist ein Phänomen! Vor allem freuen wir uns über die vielen treuen Stammgäste, die jedes Jahr dabei sind. Deshalb wollen wir uns bedanken und verlosen ab dem 3. September zehn Wochen lang zehn tolle Preise. Jede Woche haben alle, die unsere Homepage platzhirsch.rocks besuchen, die Chance, Preise im Wert von über 1.000 Euro zu gewinnen“, freut ich Zeltwirt Arno Kiegele. Im Jubiläumsjahr findet das Oktoberfest an vier Wochenenden ab dem 19.10. sowie am 31.10., dem Mittwoch vor dem Feiertag, in der Theodor-Heuss-Anlage gegenüber dem Carl-Benz-Stadion in Mannheim statt. Sternekoch Tristan Brandt kreiert dazu ein Lammgulasch mit Knöpfle. – Tristan Brandt und Arno Kiegele Bild: Markus Prosswitz 31AUG18 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) BILD- ID 00019 | (Markus Proßwitz / masterpress)

Fwd: POL-MA: MA-Rheinau/ Brühl/ R-N-K: Duo wegen des dringenden …

Gemeinsame
> Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums
> Mannheim
>
>   Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht
> Mannheim Haftbefehle gegen einen 56-jährigen Mann und eine 56-jährige
> Frau.
>
>   Die Beschuldigten entschlossen sich offenbar vor dem 08.07.2018
> dazu, Brände an Wiesen und landwirtschaftlichen Flächen bzw.
> Erzeugnissen zu legen. In Umsetzung dieses Tatplans sollen die
> Beschuldigten insgesamt 17 Brände gelegt haben, obwohl ihnen
> durchgehend bewusst gewesen sein muss, dass es aufgrund der seit Mai
> 2018 andauernden außergewöhnlich niedrigen Niederschlagsmengen und
> der daraus resultierenden Trockenheit eine erhöhte Brandgefahr
> bestand. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen die Tatverdächtigen
> am 08.07.2018 mit ihrer Serie von Brandlegungen begonnen haben, hier
> sollen sie in der Nacht nacheinander unweit voneinander zwei Gebüsche
> nahe der Mannheimer Landstraße in Brühl angezündet haben. Die
> Brandserie sollen sie in den folgenden Tagen fortgesetzt haben und
> immer wieder Brände im Bereich Brühl und Mannheim-Rheinau gelegt
> haben.
>
>   Unter anderem sollen sie am 15.07.2018, gegen 02.30 Uhr zwei
> Strohballen, die auf einem abgeernteten Feld gelagert waren, in Brand
> gesetzt haben. Nur durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr
> konnte ein Übergreifen auf das Feld und ein nahegelegenes erntereifes
> Maisfeld verhindert werden.
>
>   Am 21.08.2018 gegen 21.20 Uhr sollen die Beschuldigten erneut eine
> Grünfläche im Bereich der Schmitzstraße in Brühl in Brand gesetzt
> haben. Hier gerieten eine Grünfläche von 400 m², Hecken und ein
> großer Baum in unmittelbarer Nähe zu einer angrenzenden Wohnbebauung
> in Vollbrand.
>
>   Zu guter Letzt brannten am 23.08.2018 zwischen 02 Uhr und 03 Uhr
> nacheinander im Pferchstücker Weg in Brühl zunächst eine Grünfläche
> neben einem Kleintierzuchtverein und danach ein Busch. Auch diese
> Brände sollen die Beschuldigten gelegt haben. Der beschuldigte
> 56-Jährige wurde nach der letzten Tat in unmittelbarer Nähe zum
> Tatort von Polizeibeamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau
> vorläufig festgenommen.
>
>   Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden die beiden
> 56-jährigen deutschen Beschuldigten am Freitagnachmittag dem
> Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser
> erließ gegen die Beschuldigten Haftbefehle wegen des dringenden
> Verdachts der Brandstiftung sowie der Sachbeschädigung in 16 Fällen
> u.a., aufgrund von bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Die
> Beschuldigten wurden danach in verschiedene Justizvollzuganstalten
> eingeliefert.
>
>   Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des
> Polizeipostens Brühl dauern an.
>
>
>