Fwd: POL-MA: Heidelberg/Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis: Wieder Anrufe …

Erneut kam es zu
> Anrufen falscher Polizeibeamter im Bereich des Polizeipräsidiums
> Mannheim.
>
>   Am Donnerstagvormittag riefen angebliche Polizeibeamte mehrere
> Senioren im Bereich der Kriemhildstraße und des Nächstenbacher Wegs
> in Weinheim  an und fragten nach Wertsachen. Die Angerufenen taten
> das einzig Richtige und legten auf.
>
>   Am Freitagmorgen, gegen 09:00 Uhr klingelte das Telefon bei einer
> Frau in Heidelberg-Handschuhsheim. Die angebliche Kriminalbeamtin am
> anderen Ende der Leitung wurde von dem vermeintlichen Opfer durch
> gezielte Fragen schnell entlarvt, sodass es auch hier nicht zum
> Eintritt eines schädigenden Ereignisses kam. Auch der Anruf einer
> falschen Polizeibeamtin bei einer Frau im Angelweg gegen 13:35 Uhr
> führte nicht zum gewünschten Erfolg. Es kam zu keiner Geldübergabe.
>
>   Aufgrund der neuerlichen Vorfälle warnt die Polizei vor solchen
> Anrufen und gibt folgende Ratschläge:
>
>   – Versichern Sie sich, wer anruft – fragen Sie kritisch nach.
>   – Geben Sie keine Auskunft über Besitz-/Vermögensverhältnisse.
>   – Vereinbaren Sie niemals Treffen.
>   – Alarmieren Sie umgehend die Polizei unter 110.
>   – Bei Anrufen der Polizei erscheint nie die Nummer 110.
>   – Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen – legen Sie auf.
>   – Notieren Sie sich eine evtl. angezeigte Telefonnummer.
>
>   Auf die Möglichkeit einer kostenfreien Beratung durch die
> Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim
> unter 0621/174-1212 sei zudem hingewiesen.
>
>
>