Fwd: POL-MA: Mannheim-Vogelstang: Trickdiebstahl durch …

Eine 82-jährige Rentnerin wurde am Mittwochmittag, gegen 12
> Uhr, in ihrer Wohnung im Cottbuser Weg bestohlen. Die Frau wurde bereits am
> Vortag von einer vermeintlichen Sanitärfirma kontaktiert. Der Anrufer kündigte
> bei der Geschädigten an, dass bei ihr die kommenden Tage ein Heizkörper
> ausgetauscht werde. Am darauffolgenden Tag klingelte dann ein vermeintlicher
> Mitarbeiter der Firma an der Wohnungstür der Geschädigten, welche ihm daraufhin
> Zutritt gewährte. Er ging mit der Seniorin ins Badezimmer und bat sie, den
> Wasserhahn mehrfach zu verstellen, während er am Heizkörper herumhantierte. Den
> Moment nutzte offenbar ein Komplize des Mannes aus und verschaffte sich
> unbemerkt Zugang zur Wohnung. Er durchwühlte im Schlafzimmer sämtliche Schränke,
> entwendete eine Schmuckschatulle und ergriff damit die Flucht. Kurz darauf
> verließ auch der vermeintliche Handwerker die Wohnung. Er gab an, Ersatzteile
> holen zu müssen, tauchte jedoch nicht mehr auf. Die Geschädigte stellte
> daraufhin das Fehlen ihrer Schmuckschatulle fest und verständigte die Polizei.
> In der Schatulle befanden sich mehrere Ringe, Halsketten und Armbänder im
> Gesamtwert von ca. 15.000 Euro.
>
> Der „Handwerker“ wurde wie folgt beschrieben: ca. 1,85 m groß, kräftige Statur,
> rundes Gesicht, kurze dunkle Haare, kein Bart, trug einen schwarzen knielangen
> Mantel. Er sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent.
>
> Die Polizei rät in solchen Fällen:
>
> Seien Sie nicht vertrauensselig! Hinterfragen Sie stets kritisch!
>
> Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Bewahren Sie nie mehr Geld als
> unbedingt nötig in ihrer Wohnung auf!
>
> Nutzen Sie Ihre Türsprechanlage! Sollten Fremde an der Wohnungstür klingeln,
> schauen Sie durch den Türspion! Öffnen Sie nur mit vorgelegter Sperrvorrichtung
> (Kette/Riegel)! Stehen Amtspersonen in Zivil vor der Tür: Lassen Sie sich
> Dienstausweise vorzeigen!
>
> Lassen Sie keine von Ihnen nicht bestellte Handwerker ins Haus oder die Wohnung!
> Halten Sie telefonisch Rücksprache mit der betreffenden Firma. Rufen Sie im
> Zweifelsfall die Polizei!
>
> Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein!
>
> Zeugen, die Hinweise zu der beschriebenen Person geben können. Diese werden
> gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 zu
> melden.
>
>