Pinguin aus Park gestohlen

Mannheim. 13.02.17 | BILD- ID 151 | Luisenspark. Einen Pinguin haben bislang unbekannte Täter am Samstag aus einem Tiergehege im Luisenpark gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, verschwand das Tier in der Zeit zwischen 8 und 15 Uhr. Wie die Täter vorgingen, ist unklar. Der Diebstahl war bei der Zählung der etwa 20 Pinguine bemerkt worden.  Bei dem Tier handelt es sich um einen Humboldt-Pinguin, der circa 50 bis 60 Zentimeter groß ist und rund fünf Kilogramm wiegt. Er trägt eine Flügelmarke mit der Nummer 53. Aufgrund eines implantierten Identifikations-Chips ist das Jungtier unverkäuflich. "Wer glaubt, er könne den Vogel als Haustier halten, ist jenseits von Gut und Böse", sagte eine Sprecherin der Anlage am Montag. Der Pinguin habe ohne besondere Lebensbedingungen wie etwa spezielle Nahrung keine Überlebenschance. Bild: Markus Prosswitz 13FEB17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 13.02.17 | BILD- ID 151 | Luisenspark. Einen Pinguin haben bislang unbekannte Täter am Samstag aus einem Tiergehege im Luisenpark gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, verschwand das Tier in der Zeit zwischen 8 und 15 Uhr. Wie die Täter vorgingen, ist unklar. Der Diebstahl war bei der Zählung der etwa 20 Pinguine bemerkt worden. Bei dem Tier handelt es sich um einen Humboldt-Pinguin, der circa 50 bis 60 Zentimeter groß ist und rund fünf Kilogramm wiegt. Er trägt eine Flügelmarke mit der Nummer 53. Aufgrund eines implantierten Identifikations-Chips ist das Jungtier unverkäuflich. „Wer glaubt, er könne den Vogel als Haustier halten, ist jenseits von Gut und Böse“, sagte eine Sprecherin der Anlage am Montag. Der Pinguin habe ohne besondere Lebensbedingungen wie etwa spezielle Nahrung keine Überlebenschance. Bild: Markus Prosswitz 13FEB17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)