Notunterkunft wird bezogen

Ludwigshafen. 05.11.15 Messplatz. Notunterkunft für Flüchtlinge, Asylsuchende. Zeltlager mit sanitären Einrichtungen in Containern und Kochgelegenheiten Bild: Markus Proßwitz 05NOV15 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)

Ludwigshafen. 05.11.15 Messplatz. Notunterkunft für Flüchtlinge, Asylsuchende. Zeltlager mit sanitären Einrichtungen in Containern und Kochgelegenheiten Bild: Markus Proßwitz 05NOV15 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)

Nils Schmid besucht Flüchtlingsunterkunft in Mannheim

Mannheim. 09.10.15 Käfertal. BEA. Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) besucht am Vormittag die Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtung im Mannheimer Benjamin-Franklin-Village. Begleitet wird er dabei von seinen Kabinetts- und Parteikolleginnen, Sozialministerin Katrin Altpeter und Integrationsministerin Bilkay Öney. Bild: Markus Proßwitz 09OCT15 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 09.10.15 Käfertal. BEA. Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) besucht am Vormittag die Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtung im Mannheimer Benjamin-Franklin-Village. Begleitet wird er dabei von seinen Kabinetts- und Parteikolleginnen, Sozialministerin Katrin Altpeter und Integrationsministerin Bilkay Öney. Bild: Markus Proßwitz 09OCT15 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig) (Markus Prosswitz / masterpress)

Drogen-Razzia in Landeserstaufnahmestelle

Mannheim. 11.05.15 In der Landeserstaufnahmestelle und weiteren Wohnheimen für Flüchtlinge ist es am Montagmorgen zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Vollstreckung mehrerer Haftbefehlen wegen Rauschgifthandels; Polizei durchsucht mit Großaufgebot Landeserstaufnahmestelle Mannheim sowie weitere Wohnheime Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame  Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des  Polizeipräsidiums Mannheim Seit 6.30 Uhr durchsucht das Polizeipräsidium Mannheim mit einem  Großaufgebot die Landeserstaufnahmestelle Mannheim in der  Pyramidenstraße sowie landesweit insgesamt weitere 24 Wohnheime, auch in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis. Dabei sollen mehrere Haftbefehle gegen Bewohner der Einrichtungen  wegen des Verdachts des Rauschgifthandels vollstreckt werden. Bild: Markus Proßwitz 11MAY15 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 11.05.15 In der Landeserstaufnahmestelle und weiteren Wohnheimen für Flüchtlinge ist es am Montagmorgen zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Vollstreckung mehrerer Haftbefehlen wegen Rauschgifthandels; Polizei durchsucht mit Großaufgebot Landeserstaufnahmestelle Mannheim sowie weitere Wohnheime Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim Seit 6.30 Uhr durchsucht das Polizeipräsidium Mannheim mit einem Großaufgebot die Landeserstaufnahmestelle Mannheim in der Pyramidenstraße sowie landesweit insgesamt weitere 24 Wohnheime, auch in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis. Dabei sollen mehrere Haftbefehle gegen Bewohner der Einrichtungen wegen des Verdachts des Rauschgifthandels vollstreckt werden. Bild: Markus Proßwitz 11MAY15 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig) (Markus Prosswitz / masterpress)

Brand in Asylbewerberunterkunft

Ludwigshafen. 06.05.15 Limburgerhof. Unbekannte haben im pfälzischen Limburgerhof eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Brand gesteckt. Die Polizei untersucht einen möglichen fremdenfeindlichen Hintergrund, wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz und die Staatsanwaltschaft Frankenthal mitteilten. "Auch andere Motivationslagen werden geprüft." Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat den mutmaßlichen Brandanschlag scharf verurteilt. "Rheinland-Pfalz ist und bleibt ein weltoffenes und tolerantes Bundesland", teilten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz (beide SPD) und Integrationsministerin Irene Alt (Grüne) mit. CDU-Landeschefin Julia Klöckner nannte es beschämend, falls der Brand bewusst gelegt worden sei, um Flüchtlinge fernzuhalten. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Daniel Köbler sprach von einer menschenverachtenden Tat.  Bild: Markus Proßwitz 06MAY15 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)

Ludwigshafen. 06.05.15 Limburgerhof. Unbekannte haben im pfälzischen Limburgerhof eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Brand gesteckt. Die Polizei untersucht einen möglichen fremdenfeindlichen Hintergrund, wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz und die Staatsanwaltschaft Frankenthal mitteilten. „Auch andere Motivationslagen werden geprüft.“ Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat den mutmaßlichen Brandanschlag scharf verurteilt. „Rheinland-Pfalz ist und bleibt ein weltoffenes und tolerantes Bundesland“, teilten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz (beide SPD) und Integrationsministerin Irene Alt (Grüne) mit. CDU-Landeschefin Julia Klöckner nannte es beschämend, falls der Brand bewusst gelegt worden sei, um Flüchtlinge fernzuhalten. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Daniel Köbler sprach von einer menschenverachtenden Tat. Bild: Markus Proßwitz 06MAY15 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)