VIDEO Pinguin aus Luisenpark gestohlen

Am Samstag, 11.02.2017 zwischen 8 Uhr und 15 Uhr,
entwendeten unbekannte Täter, auf bislang unklare Art und Weise einen
Humboldt-Pinguin aus einem Tiergehege im Luisenpark. Bei dem Pinguin
handelt es sich um ein ca. 50 bis 60 cm großes Jungtier, das rund
fünf Kilogramm wiegt. Er trägt eine Flügelmarke mit der Nummer 53,
hat einen implantierten Identifikations-Chip und ist dadurch
unverkäuflich.

Das Tier ist auf spezielle Nahrung angewiesen und benötigt
besondere Lebensbedingungen, ohne die es nicht überlebensfähig ist.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder
sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Pinguins geben können,
werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt, Tel.:
0621/174-3310 zu melden.

Pinguin aus Park gestohlen

Mannheim. 13.02.17 | BILD- ID 151 | Luisenspark. Einen Pinguin haben bislang unbekannte Täter am Samstag aus einem Tiergehege im Luisenpark gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, verschwand das Tier in der Zeit zwischen 8 und 15 Uhr. Wie die Täter vorgingen, ist unklar. Der Diebstahl war bei der Zählung der etwa 20 Pinguine bemerkt worden.  Bei dem Tier handelt es sich um einen Humboldt-Pinguin, der circa 50 bis 60 Zentimeter groß ist und rund fünf Kilogramm wiegt. Er trägt eine Flügelmarke mit der Nummer 53. Aufgrund eines implantierten Identifikations-Chips ist das Jungtier unverkäuflich. "Wer glaubt, er könne den Vogel als Haustier halten, ist jenseits von Gut und Böse", sagte eine Sprecherin der Anlage am Montag. Der Pinguin habe ohne besondere Lebensbedingungen wie etwa spezielle Nahrung keine Überlebenschance. Bild: Markus Prosswitz 13FEB17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 13.02.17 | BILD- ID 151 | Luisenspark. Einen Pinguin haben bislang unbekannte Täter am Samstag aus einem Tiergehege im Luisenpark gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, verschwand das Tier in der Zeit zwischen 8 und 15 Uhr. Wie die Täter vorgingen, ist unklar. Der Diebstahl war bei der Zählung der etwa 20 Pinguine bemerkt worden. Bei dem Tier handelt es sich um einen Humboldt-Pinguin, der circa 50 bis 60 Zentimeter groß ist und rund fünf Kilogramm wiegt. Er trägt eine Flügelmarke mit der Nummer 53. Aufgrund eines implantierten Identifikations-Chips ist das Jungtier unverkäuflich. „Wer glaubt, er könne den Vogel als Haustier halten, ist jenseits von Gut und Böse“, sagte eine Sprecherin der Anlage am Montag. Der Pinguin habe ohne besondere Lebensbedingungen wie etwa spezielle Nahrung keine Überlebenschance. Bild: Markus Prosswitz 13FEB17 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Peter Seiler in der Klangoase

Mannheim. 18.08.16 Luisenpark. Klangoase. Peter Seiler. Bild: Markus Prosswitz 18AUG16 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 18.08.16 Luisenpark. Klangoase. Peter Seiler. Bild: Markus Prosswitz 18AUG16 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Jan Josef Liefers mit Radio Doria

Mannheim. 28.07.16 Luisenpark. Baumhain. Seebühnenzauber. Radio Doria: Mit dem aktuellen Album „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ hat die Band RADIO DORIA  „einen neuen Ausweis ihres Hochformats auf die Theke gelegt“: Top10 der Deutschen Albumcharts, Echo-Nominierung, 4. Platz bei Raabs Bundesvision Song Contest, um nur einige Meriten zu nennen. Eine Scheibe auf dem Weg zur Vereinbarung des Unvereinbaren: verspielt und kompakt, übernächtigt und hellwach, nie gehört und doch wiedererkannt. Wer von Liefers sonst nichts wüsste und nur die 14 Songs des Albums gehört oder RADIO DORIA live erlebt hätte, würde ungläubig ausrufen: „Der Liefers ist auch Schauspieler?“ Bild: Markus Prosswitz 28JUL16 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig - No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)

Mannheim. 28.07.16 Luisenpark. Baumhain. Seebühnenzauber. Radio Doria: Mit dem aktuellen Album „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ hat die Band RADIO DORIA „einen neuen Ausweis ihres Hochformats auf die Theke gelegt“: Top10 der Deutschen Albumcharts, Echo-Nominierung, 4. Platz bei Raabs Bundesvision Song Contest, um nur einige Meriten zu nennen. Eine Scheibe auf dem Weg zur Vereinbarung des Unvereinbaren: verspielt und kompakt, übernächtigt und hellwach, nie gehört und doch wiedererkannt. Wer von Liefers sonst nichts wüsste und nur die 14 Songs des Albums gehört oder RADIO DORIA live erlebt hätte, würde ungläubig ausrufen: „Der Liefers ist auch Schauspieler?“ Bild: Markus Prosswitz 28JUL16 / masterpress (Bild ist honorarpflichtig – No Model Release!) (Markus Prosswitz / masterpress)