Zugunglück im Mannheimer Hauptbahnhof

Zwei Waggons eines Eurocitys der Bahn sind am Mannheimer Hauptbahnhof nach einem Zusammenstoß mit einem Güterzug umgekippt. Ein Feuerwehrsprecher sprach von fünf Schwerverletzten und 40 Leichtverletzten. Kurz nach dem Unglück, das sich gegen 20.50 Uhr ereignet hatte, war noch von einem Schwerverletzten und elf Leichtverletzten die Rede. Nach Angaben der Bahn fuhr der Güterzug dem EC, der auf dem Weg von Graz nach Saarbrücken war, aus noch ungeklärter Ursache schräg in die Seite. Der Hauptbahnhof wurde gesperrt, zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.

Mannheim. 01.08.14 Mannheim. Ein Personenzug ist am Freitagabend wenige hundert Meter vor dem Mannheimer Hauptbahnhof entgleist. Zwei Waggons des Eurocity, der sich auf auf dem Weg aus Graz nach Saarbrücken befunden hatte, kippten den Angaben der Feuerwehr zufolge nach einer Kollision mit einem Güterzug um. Das bestätigte auch eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage, jedoch seien diese Informationen noch nicht gesichert. Der Hauptbahnhof wurde wegen Bergungsarbeiten vorerst voll gesperrt. Bild: Markus Proßwitz 01AUG14 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)
Mannheim. 01.08.14 Mannheim. Ein Personenzug ist am Freitagabend wenige hundert Meter vor dem Mannheimer Hauptbahnhof entgleist. Zwei Waggons des Eurocity, der sich auf auf dem Weg aus Graz nach Saarbrücken befunden hatte, kippten den Angaben der Feuerwehr zufolge nach einer Kollision mit einem Güterzug um. Das bestätigte auch eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage, jedoch seien diese Informationen noch nicht gesichert. Der Hauptbahnhof wurde wegen Bergungsarbeiten vorerst voll gesperrt. Bild: Markus Proßwitz 01AUG14 / masterpress (Markus Prosswitz / masterpress)